Glosse zum AfD-Plakat „Der Islam passt nicht zur deutschen Küche“

AfD PlakatGlosse: „Ein kurzer und pointierter, oft satirischer oder polemischer, journalistischer Meinungsbeitrag“ (aus Wikipedia)

Das AfD – Plakat mit dem Bild von einem Ferkel (kulinarisch bisweilen: „Milchferkel“, oft „U5“, d.h. unter 5 Kilogramm schwer) und der Textzeile „’Der Islam’ ? Passt nicht zu unserer Küche“, wird vielen Leuten schwer im Magen liegen. Ja, es gibt religiöse Nahrungsgebote und -verbote, und diese Vorschriften stehen oft im Gegensatz zu anderen Regeln anderer gesellschaftlicher Gruppierungen – bis hin zu grenzwertigen Praktiken, die juristische Probleme mit sich bringen können (wie etwa das Schächten und der Tierschutz).

weiterlesen

Für gute Brände muss der Brenner brennen

Gölles und Ralf Bos

Die frühe Geschichte von Bos Food ist untrennbar mit der Geschichte von Alois Gölles verbunden. Schon sehr früh, in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts, konnten wir uns von der unvergleichlich hohen Qualität seiner Essigprodukte überzeugen, die noch heute das Kernsortiment unseres Qualitätsessig-Programms ausmachen. Seine Essige sind oft lange Jahre fassgelagert und erreichen dadurch eine … weiterlesen

Vier Gerichte von Anne-Sophie Pic: Wohin geht die Reise?

Anne-Sophie Pic gehört zu einer der berühmtesten gastronomischen Familien Frankreichs. Sowohl ihr Großvater Alain als auch ihr Vater Jacques wurden mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, und im Jahre 2007 gelang dies auch der 1969 geborenen Anne-Sophie. Ihr „Maison Pic“ in Valence ist ein typisch französisches, großes Gourmetrestaurant mit einer immer sehr regen Nachfrage. Mittlerweile hat die … weiterlesen

Klasse(n)treffen. Die schwimmende „Europas Beste“ Küchenparty in Hamburg

MS Europa

Wir befinden uns auf einem der beiden schönsten und nobelsten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Der MS Europa. Am Nachmittag des 25.08.2017 ist die „Große Yacht“ in den Hamburger Hafen eingelaufen, was wir von der erhabenen Plaza der Elbphilharmonie bewundern konnten. Gegen 17 Uhr betreten wir das Cruise Ship für einen Abend. Für uns, die wir schon … weiterlesen

Kollektion politisch nicht ganz so korrekter Weine (die man trotzdem immer wieder so erstaunlich gerne trinkt).

Francis Coppola WeinVorbemerkung: Diese neue Reihe beschäftigt sich mit Weinen, die die Türe sozusagen nicht nur einen Spalt öffnen, die nicht verschlossen sind oder nur unter Absingen gregorianischer Choräle gewürdigt werden können. Es sind Weine, die für die Connaisseurs möglicherweise zu dick sind, zu direkt, zu überwältigend, nicht fein genug strukturiert oder zu plakativ. Es sind Weine, die in den Runden von Kennern auch schon mal niedergemacht werden, weil es nicht als ein Ausweis von Kennerschaft gilt, einfach zuzugeben, etwas sei vor allem so süffig und begeisternd, dass man es auch ohne selbstquälerische Analysen trinken kann.

Dass ausgerechnet ich, als Spezialist für differenziertes Schmecken eine solche Serie beginne, hat ganz klare Gründe: Mir ist einfach nichts Menschliches fremd. Irgendwo ermattet von des Tages Arbeit sitzen, und auf einen dieser äußerst gradlinigen Tropfen zu treffen, hat bisweilen etwas sehr, sehr angenehmes.

weiterlesen

Best-of-the-Best Awards 2017 – Jetzt Favoriten wählen!

Best-of-the-Best Awards

„Best-of-the-Best“ Awards – Der Branchen-Oscar. Offene Onlinewahl der Besten aus Gastronomie, Handel und Produktion anlässlich der CHEF-SACHE Die Auswertung der 1. Stufe ist abgeschlos­sen und die Kandidaten für die Finalrunden stehen fest. Wählen Sie nun Ihre Favoriten. Die Top-10-Kandidaten jeder Kategorie finden Sie in alphabetischer Reihenfolge auf der Wahlplattform. Die vorläufige Rangliste bleibt zunächst Geheimnis … weiterlesen

Kulinarischer Kulturaustausch beim 31. SHGF zwischen Deutschland, Dänemark, Estland, Frankreich und Schweden

Schleswig-Holstein Gourmet FestivalSeit 31 Jahren begeistert das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) die Fans der gehobenen Küche und setzt in der Gastronomieszene neue Maßstäbe. Auch in der neuen Saison geht die ausrichtende Kooperation Gastliches Wikingland e. V. innovative Wege mit einem breiten Spektrum an außergewöhnlichen Kochstilen:
Zur Auftaktgala am Sonntag, 17. September 2017, im Romantik Hotel Kieler Kaufmann bringen Schwedens erste Sterneköchin *Titti Qvarnström, ein dänischer Überraschungs-Gastkoch, **Hendrik Otto vom Adlon in Berlin, Matthias Baltz vom Waldschlösschen Schleswig und Lokalmatador *Mathias Apelt die neue Herdanlage in der Landeshauptstadt zum Kochen. Qualitätsprodukte aus Schleswig-Holstein treffen auf regionale Zutaten, die die Gastköche aus ihrem Umfeld mitbringen und zur köstlichen Harmonie vereinen, um den 170 Galagästen einen unvergesslichen Abend zu bereiten.

weiterlesen

Alfons Schuhbecks „Meine neubayerische Küche“: Fortschritt oder Sackgasse?

Alfons Schuhbeck’s „Meine neubayerische Küche“:Das neue Buch von Alfons Schuhbeck hat wieder einmal etwas mit der bayerischen Küche zu tun, über die er schon eine große Anzahl von Büchern geschrieben hat. Mittlerweile zählt der 68-Jährige zu den erfolgreichsten kulinarischen Multiunternehmern mit einer Vielzahl von Aktivitäten, die er bisweilen unter rigoroser Nutzung seiner TV-Präsenz betreibt. Dabei löst er unter Gourmets wie Kollegen bisweilen Unverständnis aus. So konnte er sich z.B. mit medialer Macht für das breite Publikum erfolgreich als „Gewürzpapst“ inszenieren und damit einen eigenen Geschäftszweig installieren – obwohl mit Spitzenkoch Ingo Holland und seinem „Alten Gewürzamt“ längst überragende Qualitäten angeboten wurden, und er dessen Qualität in keiner Weise erreichte.

weiterlesen

Bettina Rogosky, la Signora und ihr Caberlot

Podere Il Carnasciale

Ich hatte das große Glück und Vergnügen, Bettina Rogosky in den frühen 2000er Jahren in der Toskana kennenzulernen. Ich war zu Gast im Weingut „Capannelle“, wo ich am Abend einen Vortrag über Trüffel halten und ein Menü moderieren durfte. Bettina und ihr Kellermeister Peter Schilling waren ebenfalls Gäste des Hauses „Capannelle“. Bettina war meine äußerst … weiterlesen

Champagner von Herbert Beaufort – Filmreife Story über einen „Stoff“ der begeistert

Champagner H.BeaufortWie aus einer hochalkoholisierten Hochzeitsfeier ein Champagner Deal, eine Freundschaft und eine lange Partnerschaft entstand, die schon fast 25-jähriges Jubiläum feiert.

The very, very beginning
Im Jahre 1991 war die Firma BOS FOOD ein ganz zartes junges Pflänzchen, welches damit beschäftigt war mit guten Produkten auf dem Feinkostmarkt Fuß zu fassen. Gerade mal drei Mitarbeiter kümmerten sich um ca. 30 verschiedene Produkte wie Wildreis, Le Puy-Linsen, Safran und getrocknete Spitzmorcheln und um ca. 100 Kunden, die sich größtenteils aus der gehobenen Gastronomie rekrutierten. Ein entfernter Bekannter aus meiner Heimatstadt Meerbusch-Büderich lud mich in dieser Zeit zur Hochzeitsfeier seiner Tochter mit einem jungen Champagnerwinzer ein. Die Hochzeitsfeier fand in einer Scheune in Büderich statt, und von den ca. 100 geladenen Gästen, die ungefähr je zur Hälfte aus Deutschland und aus Frankreich kamen, kannte ich niemanden, außer den Brautvater und seine Gattin. Als Gastgeber hatten sie ohnehin genug andere Pflichten, als sich um mich zu kümmern. So kam es, dass ich mich selbst beschäftigen musste.

weiterlesen