Champagner von Herbert Beaufort – Filmreife Story über einen „Stoff“ der begeistert

Champagner H.BeaufortWie aus einer hochalkoholisierten Hochzeitsfeier ein Champagner Deal, eine Freundschaft und eine lange Partnerschaft entstand, die schon fast 25-jähriges Jubiläum feiert.

The very, very beginning
Im Jahre 1991 war die Firma BOS FOOD ein ganz zartes junges Pflänzchen, welches damit beschäftigt war mit guten Produkten auf dem Feinkostmarkt Fuß zu fassen. Gerade mal drei Mitarbeiter kümmerten sich um ca. 30 verschiedene Produkte wie Wildreis, Le Puy-Linsen, Safran und getrocknete Spitzmorcheln und um ca. 100 Kunden, die sich größtenteils aus der gehobenen Gastronomie rekrutierten. Ein entfernter Bekannter aus meiner Heimatstadt Meerbusch-Büderich lud mich in dieser Zeit zur Hochzeitsfeier seiner Tochter mit einem jungen Champagnerwinzer ein. Die Hochzeitsfeier fand in einer Scheune in Büderich statt, und von den ca. 100 geladenen Gästen, die ungefähr je zur Hälfte aus Deutschland und aus Frankreich kamen, kannte ich niemanden, außer den Brautvater und seine Gattin. Als Gastgeber hatten sie ohnehin genug andere Pflichten, als sich um mich zu kümmern. So kam es, dass ich mich selbst beschäftigen musste.

weiterlesen

Lesen wie Gott in Frankreich

Französische Bücher

Bei der Frankfurter Buchmesse vom 11.–15. Oktober ist das besonders herausgestellte Gastland in diesem Jahr Frankreich. Ich persönlich freue mich schon auf eine Podiumsdiskussion mit Marc Haeberlin von der „Auberge de l’Ill“ auf dem Stand der Süddeutschen Zeitung. Hier in unserer Rubrik „Rezensionen“ möchte ich heute dringend daran erinnern, dass die französische Spitzenküche nach wie … weiterlesen

Neue Restaurantkonzepte – Storstad in Regensburg

Storstad Bar

Wenn man sich das „Storstad“ – Konzept vor der Eröffnung angehört hätte, hätte vermutlich jeder Fachmann mit dem Kopf geschüttelt und gesagt: Das kann nicht funktionieren. Kann man wirklich in der Altstadt von Regensburg ein Restaurant mit internationaler Küche eröffnen, und das in Zeiten brutaler Küchen-Regionalität und zu allem Überfluss auch noch im 5. Stock … weiterlesen

Regio Tapas live!

In der „Dorfstube“ in Düsseldorf-Oberkassel Information Die „Dorfstube“ in Düsseldorf ist ein Ableger des gleichnamigen Restaurants im Hotel „Bareiss“ in Baiersbronn im Schwarzwald. Wie dort ist man auf die Regionalküche spezialisiert und glänzt außerdem mit einer ausschließlich aus authentischen, alten Materialien und Antiquitäten zusammengestellten Inneneinrichtung. Verantwortlich für die Düsseldorfer Filiale ist Christian Bareiss, der ältere … weiterlesen

Sylt Spezial

Sylt

24 Stunden kulinarisches Keitum – Ein besonderer Spaziergang durch den schönsten Ort der Insel 00.00 Uhr: Es ist Zeit das müde Haupt auf ein weiches Kissen zu betten. Mit ein wenig Glück liegt dieses Kissen in einem bequemen Bett im Kapitänsdorf Keitum auf Sylt. Keitum mausert sich mehr und mehr zum „Place to stay“ auf … weiterlesen

Küchen mit Zukunft – Küchen der Zukunft

Folge 5: Gourmet – Tapas Die Menüs und/oder Degustationsmenüs vieler Restaurants sind in den meisten Fällen eine Form, die an den Bedürfnissen der Gäste wegen ihres strapaziösen Umfanges glatt vorbei geht. Wo sich eigentlich entspannter und freudiger Genuss entwickeln sollte, entsteht oft eine körperliche Überbelastung, die für das ganze Image der Spitzenküche kontraproduktiv ist. Wenn … weiterlesen

Wie stellen Sie sich die Kulinarik im Jahr 2055 vor? – Kulinarischer Kaffeesatz

Von Sebastian Drolshagen Lässt sich die Frage, wie Kulinarik 2055 aussieht, überhaupt ernst nehmen? Schließlich scheitern Gelehrte noch immer an einer sicheren Wetterprognose für die nächsten Tage – von vermeintlichen Wirtschaftsweisen gar nicht zu reden. Also könnte man ins romaneske abgleiten und zum Beispiel düstere Teller-Visionen im Stil von „1984“ entwerfen. Ohnehin scheinen schauerliche Prognosen … weiterlesen

Wie stellen Sie sich die Kulinarik im Jahr 2055 vor?

Von Christian Mittermeier In den kommenden Jahrzehnten wird die kulinarische Entwicklung so ungebremst weitergehen, wie wir das bisher auch in der Vergangenheit beobachten konnten. Die Überschrift dieser Entwicklung wird heißen: Inhalt ersetzt Form. Bereits heute ist zu erkennen, wie Umstände sich innerhalb einer Köche-Generation verändern. Die wichtigsten Änderungen der letzten 30 Jahre sind: – Ein … weiterlesen

Kulinarik 2055

Von Frederick Ranitzsch Heute benutze ich die aktuell wohl ungewöhnlichste Fortbewegungsart: Laufen. Mein Weg zu dem vereinbarten Treffpunkt ist nur einige Straßenblöcke weit. Am Eingang begrüße ich den Boten, der den Nachbarn ihre Rationen für die nächste Woche bringt: Tiefgekühlte Essen, die in dem speziellen Backofen erwärmt werden, und dazu die passenden Getränkekapseln. Auf dem … weiterlesen

Wie stellen Sie sich die Kulinarik im Jahr 2055 vor?

Liebe Freunde von Eat-Drink-Think, es interessiert uns, wie Sie als kulinarisch interessierter Mensch oder als Food-Profi die Zukunft der Kulinarik einschätzen. Wie stellen Sie sich die Kulinarik im Jahr 2055 vor? Schreiben Sie uns einen kleinen Text, in dem Sie ihr ganz persönliches Gefühl beschreiben. Wir freuen uns über positive wie über negative Gedanken. Wird es … weiterlesen

Anmeldung zum Newsletter