Gastro Survival Passionistas – 7. Folge: „Rettet die Bar…!“

Auch wenn es heute noch kein gleißend helles Licht am Ende des Tunnels zu sehen gibt, es wird eine Zeit nach Corona geben. Wir können es uns nur schwer vorstellen, aber in dieser Zeit werden die urmenschlichen Bedürfnisse nach Nähe, Kommunikation, Interaktion, Genuss, Spaß und Musik wieder befriedigt werden wollen. Bis vor Corona waren Bars, … Weiterlesen Gastro Survival Passionistas – 7. Folge: „Rettet die Bar…!“

Vor-Corona: Gastronomische Bilder aus besseren Zeiten, Bild 2

Jan Hartwig und das „Atelier“ im Bayerischen Hof
Der „Bayerische Hof“ am Münchner Promenadeplatz mit dem Denkmal für Michael Jackson vor der Tür ist sicherlich ein Luxushotel. Aber – es fehlt der demonstrative Protz, weil in gewisser Weise die Exklusivität eine andere ist. Vor dem Eingang geht es zu fast jeder Tageszeit lebhaft zu, es gibt mehrere Wagenmeister, immer wieder Luxusautos, immer wieder aber auch Busse mit größeren Gesellschaften, es gibt manchmal die von Sylt, aus Mallorca, von der Côte d’Azur oder aus Kitzbühl, aber eben immer auch sehr viel bekannte Köpfe aus der Industrie, den Medien oder der Politik. Dass es abends eine berühmte Bar, einen Jazzclub und ein Theater gibt, merkt man schon am Betrieb auf der Straße. Es ist eben der „Bayerische Hof“, eine Institution, ein Kosmos für sich.

WeiterlesenVor-Corona: Gastronomische Bilder aus besseren Zeiten, Bild 2

DEHOGA NRW startet Initiative www.dein-lokal-nebenan.de

Es ist das Einzige, was in der Gastronomie jetzt noch geht: Liefer-/Abholservices. Deshalb hat der DEHOGA NRW die Initiative dein-lokal-nebenan (www.dein-lokal-nebenan.de) gestartet. Sie richtet sich an alle Gastronomen mit solchen Angeboten in NRW. Was ist das? Wir wollen bei uns in Nordrhein-Westfalen Ihre Angebote übersichtlich auf der Online-Plattform (www.dein-lokal-nebenan.de) bündeln. Auf der Website und der … Weiterlesen DEHOGA NRW startet Initiative www.dein-lokal-nebenan.de

Vor-Corona: Gastronomische Bilder aus besseren Zeiten. Bild 1

Es bleibt nicht aus: Man denkt nicht nur daran, wann man wieder die Restaurant-Besuche aufnehmen kann, sondern hat auch immer wieder mit Pop-Ups von Szenen zu kämpfen, die wirklich rein gar nichts mit dem Virus zu tun haben. Es gab ihn da einfach noch nicht. Ob wir in absehbarer Zeit wieder eine solche Freiheit und Lust am Genuss entwickeln werden, muss sich erst noch zeigen. Nach all den Diskussion, an denen ich mich in den letzten Wochen intensiv beteiligt habe, gehe ich jetzt einmal in die andere Richtung.

Bild 1: Brüssel, im „Aux Armes de Bruxelles“
Es gibt in Brüssel bei einer bestimmten Art von Alteingesessenen eine prächtige Angewohnheit, die mich in ihrer ganzen Selbstverständlichkeit immer wieder schwer beeindruckt. Da machen sich etwas ältere Herrschaften, die aber offensichtlich noch bei guter gastronomischer Kondition sind (und davon gibt es in Brüssel eine ganze Menge), am Samstagmorgen zu einem Bummel in der Innenstadt auf. Man macht ein paar Besorgungen hier, ein paar Besorgungen da, sieht sich die Auslagen an, liest Speisekarten und trifft immer wieder auf der Straße alte Bekannte, die seit Jahren ebenfalls immer samstags „in die Stadt“ kommen. Wir kennen das, weil einer unserer besten Freunde genau das seit Urzeiten macht.

WeiterlesenVor-Corona: Gastronomische Bilder aus besseren Zeiten. Bild 1

Gastro Survival Passionistas – 6. Folge: „It’s all about the spirit…!“

Nina Vorster und Saskia Bos zu Gast im Krisen-Podcast – „Wir müssen was tun“ Die Gastro Survival Passionistas haben sich in den letzten sechs Wochen durchaus einen Namen in der Gastrobranche erarbeitet – in der aktuellen Folge präsentieren die beiden Passionistas einen Talk mit Nina Vorster, Rum-Spezialistin von 1423 World-Spirits, und Saskia Bos – der … Weiterlesen Gastro Survival Passionistas – 6. Folge: „It’s all about the spirit…!“

Corona-Krise: Brauchen wir einen deutschen Alain Ducasse?

(C) Foto: AFP, Francois Guillot

Aus französischen Quellen gibt es aktuell Informationen darüber, dass die Restaurants in Frankreich vielleicht ab dem 15. Juni wieder öffnen können. Dies dann allerdings progressiv, also über mehrere Wochen hinweg und nicht alle zum gleichen Zeitpunkt. Details scheint es noch nicht zu geben, aber anscheinend laufen die Diskussionen und die Planungen eindeutig in diese Richtung. Zu diesem Thema wird ohnehin hier wie dort noch viel zu klären sein.

Und da kommt dann auch die Information, dass am heutigen Freitag ein Gespräch von Alain Ducasse mit Präsident Macron geplant sei – natürlich exakt zu dem anstehenden Thema. Es ist allgemein bekannt, dass das Ehepaar Macron ein sehr gutes Verhältnis zur Spitzengastronomie hat. Schon kurze Zeit nach seinem Amtsantritt gab es ein Bild von Macron im Kreise einer großen Zahl von französischen Spitzenköchen.

WeiterlesenCorona-Krise: Brauchen wir einen deutschen Alain Ducasse?

Karl Lauterbach ist auch nur ein Politiker – versteht also die Gastronomie nicht

Karl Lauterbach, Foto: Susie Knoll
Foto: Susie Knoll

Heute morgen klang der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im Morgenmagazin wieder wie immer: Er bestärkte alle Positionen, die eine strenge Reglementierung vorsehen und blieb im Wesentlichen auf sein Fach beschränkt. Gestern aber ließ er in ein paar kurzen Sätzen einige äußerst bedenkliche Positionen in Sachen Wiedereröffnung der Gastronomie erkennen. Da hieß es dann sinngemäß, dass die Gastronomie der letzte Bereich wäre, der wieder seinen normalen Betrieb aufnehmen könne. Als Grund nannte er zum Beispiel, dass „die Gastronomie“ sozusagen das Kernproblem der Pandemie sei und alles Übel von dort käme. Die Aussage ist unhaltbar und lässt schwerwiegende Informationsmängel über die vielfältige Arbeit der Gastronomie in ihren ganz unterschiedlichen Formaten erkennen. Vermutlich spuken im Hinterkopf von Lauterbach und Co. (er ist ja nicht der einzige Politiker, der ein naives Verständnis von Gastronomie zeigt) vor allem noch die Karnevalsveranstaltung von Heinsberg, Bilder vom Oktoberfest und solche von überfüllten Brauhäusern in München und anderswo.

WeiterlesenKarl Lauterbach ist auch nur ein Politiker – versteht also die Gastronomie nicht

Auszeit – Denken 6: Das Problem mit den Produkten, oder: Kann die Gourmetküche nach der Krise überhaupt so sein wie vorher?

Nach den ersten Wochen von Schließungen droht vor allem der gehobenen Gastronomie nun ein neues Problem. In den klassischen Erzeuger-Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien (aber zu einem Teil auch in Deutschland) kommen die Produzenten und Lieferanten bester Ausgangsprodukte mehr und mehr in Schwierigkeiten. Der Ausfall der Nachfrage und Behinderungen der Vertriebswege sorgen für Überproduktionen und bringen vor allem spezialisierte, kleinere Produzenten in große Schwierigkeiten. In Frankreich zum Beispiel setzen sich schon Köche für den Erhalt der Küstenfischerei ein (also der Fischerei im kleinen Boot oder auch der Fischerei „en ligne“), und an anderen Stellen drohen Massenschlachtungen von Beständen (mit entsprechenden finanziellen Verlusten), die nicht mehr auf normalem Weg abgesetzt werden können. Wenn hochpreisige Realien wie Steinbutt und bretonischer Hummer, wenn Produkte wie Bresse-Poularden oder Limousin-Lämmer einfach nicht mehr verkauft werden: Wie lange wird es sie noch geben können?

WeiterlesenAuszeit – Denken 6: Das Problem mit den Produkten, oder: Kann die Gourmetküche nach der Krise überhaupt so sein wie vorher?

Gastro Survival Passionistas – 5. Folge: Klare Ansagen von Heiko Antoniewicz

Vom Hinfallen und Aufstehen – ein bemerkenswertes Gespräch in Folge 5 des Gastro-Podcast Wenn man in Gastro-Fachkreisen von Heiko Antoniewicz spricht, denkt man schnell an seine Standardwerke zu den Themen Sous Vide, Brot, Fermentierung oder Molekular Küche – kaum ein anderer deutscher Koch hat sich so als Branchen-Innovator hervorgetan wie Antoniewicz. In der 5. Folge … Weiterlesen Gastro Survival Passionistas – 5. Folge: Klare Ansagen von Heiko Antoniewicz

Auszeit-Denken 5/2: Konzepte anbieten!

Die gestrige Zusammenkunft von Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten hat – wie leider zu erwarten – in Richtung Wiedereröffnung der Gastronomie noch keinen Millimeter Fortschritt gebracht. Auf Nachfrage von Journalisten gab es Aussagen wie die, dass man sich da noch gar keine Gedanken gemacht habe. Die Lage wird sich also weiter verschlechtern. Aus diesem Grunde … Weiterlesen Auszeit-Denken 5/2: Konzepte anbieten!